Seite drucken
Sankt Blasien

Wie die Stadt St. Blasien sich entwickelt

Die Stadt St. Blasien hat durch ihre Tallage und einige hochwassergefährdete Bereiche ein Platzproblem. Denn durch diese limitierenden Faktoren sind auch die Möglichkeiten der Stadtentwicklung begrenzt, was etwa Ansiedelungen von Firmen betrifft. Das stellt Stadtverwaltung, Planer und Projektentwickler vor Herausforderungen.

Wie ein Puzzle kann man sich daher die aktuellen Entwicklungen vorstellen: Der neue Lidl entsteht auf der Fläche des Spielplatzes und des Feuerwehrhauses, nebenan erweitert der Schmidts Markt seine bisherige Fläche. Der Spielplatz an der Friedhofsbrücke wird daher abgebaut, auf einer Fläche am Kugelrain zwischen Alb und Umgehungsstraße entsteht dann ein neuer Spielplatz. Daher ziehen auch Feuerwehr und DRK um. Für die neue Feuerwache wird der Sportplatz des Kollegs verlegt, die neue DRK-Rettungswache wird beim Kreisel am Ortsausgang Richtung Häusern ihren Platz finden. "Damit stellen wir wesentliche Weichen für eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung und stärken unseren Standort", sagt Bürgermeister Adrian Probst.

Über zehn Jahre hinweg sind verschiedene Standorte immer wieder geprüft und abgewogen worden – vergleichbar mit einem Puzzle. Inzwischen haben Stadtverwaltung, Gemeinderat und alle am Projekt Beteiligten einen Weg gefunden, die Puzzleteile so zusammenzusetzen, damit am Ende ein stimmiges Bild entsteht:

 

Der Standort "Am Kugelrain": Lidl und Edeka

Feuerwehr und DRK ziehen um, damit der bestehende Schmidts Markt erweitern und Lidl einen neuen Markt bauen kann. Mit dem Baubeginn kann 2023 gerechnet werden.

Die Umgestaltung des Kolleg-Sportplatzes

Für den Neubau der Feuerwache wird der Sportplatz des Kollegs verlegt: Die Planung ist mit dem Kolleg abgestimmt, die Verlegung des Sportplatzes erfolgt in den Sommerferien 2021. Bauherrin ist die Stadt St. Blasien, die Kosten liegen bei rund 350.000 Euro.

Die neue Feuerwache

Das neue Gebäude der Feuerwehr soll sich aus zwei Teilen zusammensetzen: einer eingeschossigen Fahrzeughalle aus Stahl und einem zweigeschossigen Gebäudeteil aus Beton, in dem Umkleiden, Werkstätten, Büros und Versammlungsräume Platz finden. Es wird wegen der Hochwassergefahr keinen Keller geben. Es entsteht ein schlichtes und funktionales Gebäude. Der Bauantrag ist bereits gestellt. Auch die Finanzierung ist geklärt: die Fachförderung beläuft sich auf 455.000 Euro. Hinzu kommen eine Förderung für den Bau der Atemschutzwerkstatt und der Schlauchtrockenanlage sowie Mittel aus dem Ausgleichstock. Der Baubeginn ist für November 2022 vorgesehen, die Kosten liegen bei rund sechs Millionen Euro, Bauherrin ist die Stadt.

Das neue DRK-Gebäude

Der neue Standort am Kreisverkehr Richtung Häusern ermöglicht es dem Deutschen Roten Kreuz noch schneller Notfälle in St. Blasien und Umgebung zu erreichen, da die Wache direkt an die Landesstraße 149 angeschlossen sein wird. Die Planung ist abgeschlossen, der Bauantrag ist eingeleitet. Der Umzug ist für das Jahr 2022 geplant. Die Kosten belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro. Das Projekt beinhaltet sowohl Räumlichkeiten für den Ortsverein und den Kreisverband als auch den Bau von Stellplätzen.

Der neue Spiel- und Sportplatz

Wo jetzt an der Friedhofsbrücke Spiel- und Bolzplatz sind, wird künftig ein Lidl-Markt stehen. Das heißt jedoch nicht, dass es dann keinen Spiel- und Sportplatz mehr gibt: Nur ein paar hundert Meter weiter entsteht in direkter Nähe zur Alb und gut erreichbar vom Wohngebiet aus ein neuer, moderner Spielplatz für unsere kleinen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Geplant sind ein Spielplatz, ein Sportplatz und eine Sitzgruppe. Im Herbst 2021 werden Förderanträge gestellt, die Umsetzung ist für 2022 geplant. Die Kosten belaufen sich auf rund 100.000 Euro. Bauherrin ist die Stadt St. Blasien.

Der Zeitplan

  • Januar 2021: Mit dem erweiterten Bebauungsplan „Ost I“ hat der Gemeinderat der Stadt St. Blasien formal die Weichen für den Bau der neuen DRK-Rettungswache gestellt. Der Bebauungsplan umfasst nun auch die Fläche am Kreisverkehr zwischen der Landesstraße 149 nach Häusern und der Landesstraße 154 (Albtalstraße). Die Änderung des Bebauungsplans sei ein "wichtiger Baustein für die Stadtentwicklung", denn sie sei der Startpunkt für viele weitere Projekte in der Stadt, so Bürgermeister Adrian Probst.
  • Sommer 2021: Verlegung des Kolleg-Sportplatzes
  • Herbst 2021: Beginn der Bauarbeiten Feuerwehrgerätehaus
  • 2022: Beginn der Bauarbeiten für das DRK-Haus, Verlegung des Spiel- und Sportplatzes am Kugelrain
http://www.stblasien.de//stadt-handel/stadtinfo/aktuelle-projekte