Aktuelles: St. Blasien

Seitenbereiche

Herzlich willkommen in St. Blasien
natürlich. vielfältig. stilvoll.
Aktuelles

Hauptbereich

Ein Jugendraum für die Region

Autor: Susanne Gilg
Artikel vom 21.09.2022

Gemeinderat stimmt geschlossen zu

Es liegt zentral, ist gut mit dem Bus erreichbar und im Besitz der Stadt St. Blasien: Das ehemalige SBG-Gebäude am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) bringt die besten Voraussetzungen mit, um ein Jugendraum zu werden. Und dieser Wunsch geht für die Jugendlichen nun in Erfüllung: Der Gemeinderat der Stadt St. Blasien hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig befürwortet, dass der Pavillon am ZOB ein Treffpunkt für Jugendliche aus der gesamten Raumschaft wird. Jörn Huber präsentierte in der Sitzung des Gemeinderats stellvertretend für die Jugendlichen der Fürstabt-Gerbert-Schule die Ideen und Nutzungsmöglichkeiten für den Raum.

Organisatorische Anbindung an die Fürstabt-Gerbert-Schule

Der Gemeindeverwaltungsverband St. Blasien hat im Frühjahr dieses Jahres zusammen mit der Fürstabt- Gerbert-Schule einen Jugenddialog gestartet, in dessen Rahmen verschiedene Veranstaltungen von und mit Jugendlichen aus der Region stattfanden. Im Rahmen der zahlreichen Veranstaltungen kam immer wieder der Wunsch nach einem Jugendraum auf. Der Jugendraum soll dabei nicht nur Kindern und Jugendlichen aus St. Blasien zur Verfügung stehen, sondern für alle Kinder und Jugendlichen aus der weiteren Raumschaft und den Schülerinnen und Schülern des Kollegs. „Ein großes Thema bei allen war ein Jugendraum“, berichtete Jörn Huber. Derzeit wird das ehemalige SBG-Gebäude übergangsweise als Notarzt-Gebäude genutzt, bis die neue Rettungswache bezugsbereit ist. „Wir sind schon in der Kommunikation mit dem Notarzt gewesen und kommen sicher gut aneinander vorbei.“

Geplant ist fürs Erste, einen Lernraum einzurichten und beispielsweise Spielabende anzubieten. „Wir brauchen nicht viel, daher würden wir uns über die ein oder andere Sachspende freuen – mit einem Sofa und einem Tischkicker sind wir schonmal glücklich“, sagte Jörn Huber. „Bei diesem Projekt sind zwei Punkte entscheidend: Der Prozess, dass wir hier miteinander etwas entwickelt haben und die beeindruckende Qualität, mit der die Jugendlichen an das Projekt herangehen“, sagte Bürgermeister Adrian Probst anerkennend. Eine organisatorische Anbindung an die Fürstabt-Gerbert-Schule ist angedacht: Ein Team aus Schülerinnen und Schülern der SMV, Schulleiterin Susanne Schwer und SMV-Lehrkräfte werden das Projekt begleiten. Der Landkreis Waldshut hat bereits 5000 Euro aus dem Jugendbudget zum Aufbau des Jugendraums zugesagt. „Das Format der Jugendbeteiligung soll fortgeführt werden“, kündigte Adrian Probst an.

Info: Der Jugenddialog
Neben Online-Terminen gab es auch Präsenzveranstaltungen, bei denen die Jugendlichen mit den Bürgermeistern der Gemeinden aus dem Gemeindeverwaltungsverband St. Blasien über aktuelle Themen, Wünsche und Zukunftsideen sprechen konnten. Begleitet wird das Projekt, das vom GVV mit insgesamt 10.000 Euro bezuschusst wird, vom Landkreis Waldshut, Jugendreferent Udo Wenzl und der LEADER-Region Südschwarzwald.

Infobereiche